Die Türkei im Bann des Kurdenkonflikts

Der Konflikt zwischen dem türkischen Staat und der kurdischen Minderheit überlagert fast alle Aspekte der türkischen Innen- und Außenpolitik. Jede türkische Regierung witterte im möglichen Autonomiestreben der Kurden einen direkten Angriff auf jeden der drei Grundpfeiler des Staates: die türkische Nationalität, die territoriale Integrität, den sunnitischen Islam. Kurdisch contra Türkisch Alleine das Selbstverständnis der Kurden als Volk, rüttelt am Prinzip einer türkisch-nationalen Identität. Das türkische Nationalbewusstsein wurde gezielt von Kemal Atatürk zu einem Grundpfeiler der modernen Türkei errichtet, und findet seinen Ausdruck in Atatürk’s Spruch „Ne mutlu Türk’üm diyene“ („glücklich, der sich ein Türke nennen...

Funkstille zwischen der Türkei und Österreich

Eine erste ernsthafte Verstimmung zwischen dem offiziellen Österreich und der Türkei geschah im Juni 2014, als (damals noch Premierminister) Erdoğan ohne Einladung einen Wahlkampfauftritt in Wien hinlegte, und von Außen- und Integrationsminister Kurz dafür gerügt wurde. Eine spürbare Verschlechterung kam im April 2015, als zum Anlass des 100. Jahrestages des Genozids an den Armeniern die sechs Klubobleute der Parlamentsparteien eine diesbezügliche Erklärung verabschiedeten. Worauf die Türkei ihren Botschafter zu Konsultationen nach Ankara zurück beorderte. Seitdem geht es in den Beziehungen nur mehr bergab. Im Mai 2016 verabschiedete das österreichische Parlament einen parteiübergreifenden Entschließungsantrag, der, im...

Krieg und Frieden unter Erdogan

Der zwei Stunden Flug nach Istanbul mit Turkish Airlines deutet bereits auf die moderne, selbstsichere, wirtschaftlich aufstrebende Türkei. Eine echte Business Class, mit breiten Fauteuils in 2+2 Sitzordnung. Auch uns, in der Holzklasse, wird ein warmes Frühstück angeboten (mit Metall Besteck!), sowie platzeigenes in-flight Entertainment in 6 Sprachen. WiFi sowieso. Und Wein, für die Frühschopper… Eine andere Welt als die Turkish Airlines mit der ich das  letzte Mal vor 20 Jahren flog. Die Zeiten haben sich geändert. Für andere freilich auch, wenn halt in die andere Richtung. Ich denke an die 24g Salzgebäck-Mittagessen (ODER Mannerschnitte)...

Herr Botschafter, warum mordet ihr Land?

Warum halten Staaten eigentlich an der Todesstrafe fest? Ich habe diese Frage den Botschaftern jener 20 Staaten gestellt, die im vergangenen Jahr am meisten Menschen hingerichtet haben. Denn es interessiert mich einerseits, wie sich jene Länder rechtfertigen, andererseits möchte ich einen Dialog beginnen, der hoffentlich etwas dazu beitragen kann, ein Überdenken der Todesstrafe zu bewirken.